Talent Management & Diversity

Die Förderung von Vielfalt ist für die Fakultät für Informatik der Technischen Universität München von höchster Bedeutung. Der Fokus liegt auf der Schaffung eines vielfältigen und inklusiven Umfelds für Studium, Lehre, Forschung und zwischenmenschliche Kommunikation in unserer Fakultät. Unser Ziel ist es, Talente in einer Atmosphäre des Respekts und der Chancengleichheit zu entwickeln und zu fördern. Wir wollen jeden Einzelnen unterstützen, indem wir ihre akademische Karriere entwickeln und ihre Aktivitäten fördern.

Vertreter

Prof. Dr. Jana Giceva ist Referentin für Talent Management & Diversity am dem Department of Computer Science

Der Frauenbeauftragte der School of Computation, Information and Technology und seine Stellvertreter*innen setzen sich für Gleichberechtigung aller Geschlechter ein. Das sind der Frauenbeauftragte und Ihre Ansprechpartner*innen an dem Department of Computer Science:

Programme und Initiativen

Informatik-Forum Frauen (IFF) ist eine Gruppe an der TUM School of Computation, Information, and Technology. Sie setzen sich für eine gleichberechtigte Beteiligung von Frauen und anderen unterrepräsentierten Gruppen an der Fakultät ein. Mehr über ihre aktuellen Aktivitäten erfahren Sie hier (Link).

ExploreTUM ist eine Reihe von MINT-Programme, die von Lehrstühlen der Technischen Universität München angeboten werden. Sie alle verfolgen das gemeinsamen Ziel, Mädchen an MINT-Fächer heranzuführen. Schülerinnen soll die Möglichkeit geben werden zu experimentieren, das Studentenleben zu erkunden und ihr Interesse an Wissenschaft und Technik durch diese Reihe von Programmen zu entdecken. Erfahren Sie, wie Sie sich als TUM-Student*in bei ExploreTUM engagieren können (Link). 

Der Girl’s Day ist eine eintägige Veranstaltung, bei der Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen in ganz Deutschland ihre Türen für Schülerinnen ab der 5. Klasse öffnen und einen Überblick über ihre Berufe geben. Die Teilnehmerinnen sind eingeladen, verschiedene Bereiche kennenzulernen, in denen Frauen derzeit unterrepräsentiert sind, konkret, wo der Frauenanteil bei weniger als 40% liegt. Weitere allgemeine Informationen sind auf der offiziellen Girls’ Day-Website zu finden.

TUM-weite Angebote am Girl's Day 2023

Zusammenarbeit

Die Fokusgruppe "Diversity in Information Technology" besteht aus Anna Boyksen Fellow Dr. Andreea Molnar (Swinburne University of Technology, Australien) und ihrer Gastgeberin Prof. Anne Brüggemann-Klein (TUM Department for Informatics). Diese Fokusgruppe zielt darauf ab, Initiativen zu identifizieren und zu charakterisieren, die Informationstechnologie unter Frauen und Gruppen fördern, die normalerweise nicht in der Informatik vertreten sind.

Die GIRLS Hacker School ist ein Format, das sich speziell an Mädchen und Frauen jeden Alters richtet. Das Ziel ist es, Mädchen zu motivieren zu programmieren, damit es mehr Frauen in der IT-Welt gibt.

she.codes ist eine anerkannte Hochschulgruppe des KITs und der TUM mit der Vision Jugendliche und insbesondere Mädchen für die Informatik und technische Themen zu begeistern und ihnen ein nahbares Vorbild zu sein.

Seit Oktober 2019 konnte die Gruppe viele erfolgreiche Kurse durchführen – inzwischen haben ca. 350 Schülerinnen an Online und Präsenzkursen teilgenommen. Dabei lernen die Jugendlichen Kreativität und Programmieren spielerisch zu kombinieren und schreiben ihre ersten eigenen Programme.